AlmResidency #8

 

15.3.—24.3.2024

format

hosted by Lothringer 13 Halle

dates

14.03.24, 6 pm, opening
with a sound performance by Sophia Kesting

24.03.24, 6–8 pm, Finissage
with curators' tour at 7 pm

studio

Now closed

11:00–19:00 h

external links

AlmResidency

Die AlmResidency ist eine Artist in Residence in zwei Hütten unterhalb des Rechelkopfes zwischen Waakirchen und dem Tegernsee, im bayerischen Voralpenland. Seit acht Jahren lädt sie jeden Herbst vier bis fünf KünstlerInnen auf die hundertjährige „Ochsenhütte“ sowie das etwas höher gelegene „Jagaheisl“ ein. Dort leben und arbeiten die Kunstschaffenden für zehn Tage und stehen dabei täglich unmittelbar in Kontakt mit der Natur. Um den Raum oder das Waschwasser zu erwärmen, wird im Holzofen geheizt, das Wasser kommt direkt von der Quelle und der Strom vom Solarpanel am Dach, als Kühlschrank dient der Kellerraum und geweckt wird man von den Vögeln im Wald und den ersten Sonnenstrahlen. Die Residency 2023 fand vom 18. - 27. August statt. Die künstlerischen Ergebnisse werden nun in einer Ausstellung im Lothinger 13 Studio präsentiert.

 
Der Bildhauer Pedro Hurpia aus Brasilien widmete sich energetischen Feldern im Wald, die er mithilfe von performativen Spaziergängen in Video und Sound einzufangen versuchte. Julika Meyer aus München nutzte die Technik der Frottage um Schnittstellen von gerodeten Bäumen auf Leinwand abzupausen. Die Bildhauerin Anna Lena Keller experimentierte mit Zutaten aus der Natur um  Biokunststoff herzustellen. Anne Seiler widmete sich voll und ganz einem mit Naturfarben gefärbten Mantel der besonderen Art. Die Fotografin Sophia Kesting aus Leipzig hinterfragte den menschlichen Umgang mit unserem Planeten und recherchierte zum Anthropozän. 

Kuratiert von Magdalena Jooss und Janina Totzauer