L13 Reader Nr.1 06/2020 – 06/2021 EDITORIAL & INHALT

 

SHOW NO SHOW

Ein Anfang
Wenn Ausstellungen weniger als Präsentationen und mehr als Anlass, als Ausgangs­ situation, als offener Prozess gemeint sind, dann passt dazu auch kein Katalog, der zu einem bestimmten Zeitpunkt öffentlich wird, gedruckt, gebunden mit Anfang und Ende. So dachten wir bereits, bevor Corona sämtliche Parameter der Präsen­ tation, der Präsenz, der Teilhabe, der Dokumentation und nicht zuletzt die Frage nach einem Anfang und einem Ende nachhaltig aus den Angeln hob. Prozesse fanden seither fast ausschließlich medial vemittelt statt und Video, live Stream, Text und Ton wurden über Strecken zum Ausweichort, zum Rückzugsort in Anbetracht einer räumlich physischen Pause genauso wie zum Kompensationsort eines (anderen) Öffentlichwerdens.

Ein Format
Während des letzten Jahres wurden so kontextualisierende, dokumentierende und vermittelnde Beiträge produziert teilweise aufgrund, manchmal trotz und gelegent­ lich ungeachtet der besonderen Bedingungen. Wir veröffentlichen diese Beiträge begleitend online unter Materialien. Besucher*innen sind eingeladen, sich dort von eigenen Interessen und Fragestellungen geleitet zu bewegen, Bezüge herzustellen, die weder die unsrigen (die der Kuratorinnen) noch die der Autor*innen sind, sondern in den Relationen zwischen den einzelnen Positionen aufscheinen. Von Zeit zu Zeit aber möchten wir eine Auswahl anbieten, der wir die Fragestellungen und den Fokus, den wir für eine gewisse Zeit als prägend und benennenswert empfinden, zugrunde legen. Eine erste solche Auswahl ist nun dieser Reader NR 1,06/2020–06/2021 mit Material, das im Kontext und assoziiert mit den beiden ProjektenK2020: This house is not a home und over 13 – reflections on an art space, die zwischen Juni 2020 und April 2021 in der Lothringer 13 Halle initiiert wurden, entstand.

Zwei Projekte
Zum Auftakt unseres Programms lud die interdisziplinären Plattform K unter dem Titel This house is not a home von Juni bis Ende September 2020 mehr als 70 Bei­ tragende ein, ihre jeweiligen Ansätze und Praktiken während mehrerer Aktivierungs­ phasen zu teilen. Es ging um die Voraussetzungen, die Gestaltbarkeit und die Qualität sozialer Begegnungen und des Zusamenlebens – und gerade für uns als Kuratorinnen der Lothringer 13 Halle auch um Politiken des Miteinander­Seins und Arbeitens. Den Bedingungen kultureller Produktion und der spezifischen Geschichte der Lothringer 13 Halle als Ausstellungs­ und Produktionsort wirdmeten wir uns ab Oktober 2020 und im Anschluss an den langen Lockdown bis April 2021 im Rahmen des Ausstellungs­ und Rechercheprojektes over 13 – reflections on an art space. Welche Implikationen bringt die Architektur und Geschichte des Ortes mit sich? Was macht die Lothringer 13 zum Kunstraum? Welche Form der Produktion, der Forschung, der Ausstellung und Begegnung sollen und können hier einen Ort haben? Wie wird hier gearbeitet und welches Verständnis von künstlerischer Arbeit liegt dem zugrunde? Durch wessen Anwesenheit, Mitarbeit, Teilnahme, Mitsprache und Commitment lässt sich ein sozialer Raum Lothringer 13 herstellen?

Die Auswahl
Die vorliegende Auswahl versammelt Beiträge, die sich diesen Fragen auf sehr unterschiedliche Weisen in reflektierenden Texten und häufiger in künstlerischen Formaten nähern. Wir möchten uns ganz herzliche bedanken für die Beiträge
von Gabi Blum, Nina Lucia Groß & Tilman Walther, Samuel Fischer-Glaser,
Anna Haifisch mit Heike Geißler und Anna Lena von Helldorff, Christine Tanqueray, Sarah Lehnerer und Felix Leon Westner für K 2020, Sarah Dorkenwaldund Karianne Fogelberg für UnDesignUnit.

Wir verstehen den Reader NR 1 als Vorschlag, aber nicht als abgeschlossene Zusammenstellung. Manche Materialien bleiben ihrem Medium nach online (Video, Audio), manche Beiträge sind vielleicht nicht für jede*n relevant. Daher bieten
wir den Reader sowohl online wie auch analog auch in Einzelbeiträgen an, die Sie sich nach eigenen Präferenzen vor Ort im Lothringer lokal zusammenstellen und binden oder aber zuhause ausdrucken können.

Lisa Britzger & Luzi Gross, Juli 2021

 

Editorial & Impressum
Lisa Britzger & Luzi Gross

BANDEN BILDEN! Solidarische Räume performen
Nina Lucia Groß und Tilman Walther

Fragen an K
K2020

Galerie BOOM
Gabi Blum

Archiv der subjektiven Erinnerungen
Sarah Dorkenwald und Karianne Fogelberg, UnDesignUnit

commoning fantasies from my desktop library
Lisa Britzger

Die Lothringer
Anna Haifisch mit Heike Geißler und Anna Lena von Helldorff

HAHA
Christine Tanqueray

Mid Century Mormon
Samuel Fischer-Glaser