Helin Alas
Künstlerin

Helin Alas (*1987) studierte Kunstpädagogik an der Akademie der Bildenden Künste München. 2017 war sie Teilnehmerin des Mentor:innenprogramms Berlin Program for Artists. Das Folgejahr verbrachte sie mit einem Postgraduierten-Stipendium des DAAD in New York City. Seit 2019 lebt und arbeitet sie in München, wo sie 2020 bei Loggia und 2017 bei Prince of Wales Einzel- ausstellungen zeigte. Ihre Arbeiten waren Teil von diver- sen Gruppenausstellungen, u.a. bei Mauer Köln, Galerie Christine Mayer München, Kevin Space Wien, Between Bridges Berlin oder der Hidden Bar auf der Art Basel.

Opening Outfit (October 7, 2021)
Helin Alas ́ künstlerische Praxis reflektiert den Kontext, in dem sie entsteht und öffentlich wird. Ihre Fotografie zeigt die Künstlerin in dem Outfit, das sie für die Eröffnung der Ausstellung „dissolving matter & value“ am 7. Oktober zu tragen plant. Für das Outfit investiert Helin Alas das Produktionsbudget, das ihr von der Lothringer 13 Halle für ihren Ausstellungsbeitrag zur Verfügung gestellt wird. Durch diese Interpretation von Markenklamotten als „künstlerisches Material“ thematisiert sie den Stellenwert einer Künstlerinnenpersona und deren strategischer Performance in der Aufmerksamkeitsökonomie des Kunstbetriebs mit seinen konditionierten Ritualen und Erwartungshaltungen, in denen das künstlerische Werk situativ eingebunden, gelesen wird.

Die Arbeit „Opening Outfit (October 7, 2021)“ wird gefördert durch das Programm NEU START KULTUR.


teil von

dissolving matter & value