Kylie Gilchrist
K2020 Kollaborateur*in

Kylie Gilchrist ist eine in London lebende Wissenschaftlerin und Autorin, die sich für transnationale Geschichten der geometrischen Abstraktion und künstlerische Auseinandersetzungen mit islamischer Geistesgeschichte und visueller Kultur interessiert. Sie interessiert sich auch für künstlerische Publikationen und Pädagogik und arbeitet mit der gemeinnützigen Organisation Art Resources Transfer zusammen. Kylie ist Doktorandin am Institut für Kunstgeschichte der University of Manchester, wo sie das Thema Kosmopolitismus im Werk von Rasheed Araeen untersucht. Für K2020 hat Kylie einen Katalog mit Leitfragen für Teilnehmende und Besucher*innen der Ausstellung zusammengestellt. Da sie aufgrund der aktuellen Situation nicht nach München reisen konnte, bietet sie einen gedanklichen Schlüssel zu Themen an, die während K2020 angesprochen wurden und die auch aus der Ferne, im Nachhinein oder bei einer Auszeit zur Reflexion im Raum auf das Programm von K in der Lothringer 13 Halle angewendet werden können.