Samuel Fischer-Glaser
K2020 Kollaborateur*in

Samuel Fischer-Glaser ist Bildhauer und Schrifsteller, der sich in seiner bild- wie wortkünstlerischen Arbeit mit Brüchen in Identität und Alltag sowie dem Problem der Selbstverortung in der kapitalisierten Endzeit befasst. Die Auseinandersetzung mit diesen Inhalten nimmt in seinen bildhauerischen wie literarischen Inszenierungen unterschiedliche Formen an. Er lebt in München. Für „Tis house is not a home“ bringt er in Erweiterung der installativen Arbeit „Alan, an eBay seller of rare documents“ (eine Sammlung hebräischer und jiddischer antiquarischer Drucke in Ziploctüten) Elemente aus Glas und Gips, die als bibliothekarische Displays der Wohnung nutzbar sind, in den Raum.

Im Rahmen von K2020 hat er zusammen mit Yulia Lokshina das Institut für kritische Verschwörungstheorie (IKV) gegründet, das der Erfassung und komparativen Betrachtung von Verschwörungen und dazu gehöriger Teorien gewidmet ist.

Das Institut bittet ab sofort um Zuschrifen mit Informationen zu bekannten und unbekannten Verschwörungen aller Größenordnungen. Diese senden Sie bitte an:

IKV Institut für kritische Verschwörungstheorie Lothringer13 Halle
Lothringer Str. 13
81667 München