KNIT OR KNOT – Knitting Network

 

format

reihe, dialog

termine

04.03.24, 16-19 Uhr, KNIT OR KNOT #23
Irren und Wirren

05.02.24, 16-19 Uhr, KNIT OR KNOT #22

08.01.24, 16–19 Uhr, KNIT OR KNOT #21

04.12.23, 16-20 Uhr, KNIT OR KNOT #20
Fehler feiern

06.11.23, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #19
weiterknüpfen

09.10.23, 16–19 Uhr, KNIT OR KNOT #18

12.06.23, 16-19 Uhr, KNIT OR KNOT #16

01.05.23, 16-19 Uhr, KNIT OR KNOT #15
ARBEIT #workingninetofive #whatdoesworkmeanattheendoftheday

06.02.23, 14–19 Uhr, KNIT OR KNOT #12
LOOSE ENDS #catchandletgo

09.01.23, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #11

05.12.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #10

07.11.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #9

04.10.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #8

12.09.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #7

11.07.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #6

30.05.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #5

02.05.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #4

04.04.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #3

07.03.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #2

21.02.22, 16 – 19 Uhr, KNIT OR KNOT #1

KNIT OR KNOT ist eine offene Verknüpfungs-Gruppe für alle, die gemeinsam Stricken, Sticken, Häkeln, Klöppeln, Knüpfen, verbinden, erweitern, Muster entwerfen oder alte Muster verwerfen möchten. Wir nehmen den Handarbeitszirkel als Ausgangspunkt um ein neues Netzwerk zu spinnen.

Es geht um Werkzeuge, Materialien, neues und altes Wissen und um den Faden, der aus der Gradlinigkeit ein flauschiges, durchlässiges und filterndes Maschennetz macht. Um Musik, Austausch und Verbindung unterschiedlicher Perspektiven, Techniken, neue Lebens-Muster, denen wir in dieser offenen Runde mit oder ohne Nadeln begegnen wollen.

KNIT OR KNOT ist eine regelmässige Veranstaltung und findet ein Mal im Monat montags von 16 bis 19 Uhr vorne im Lothringer 13 lokal statt.
Anmeldung zur Teilnahme bitte per Mail an julia.richter@lothringer13.com.

 

KNIT OR KNOT #20
Mo, 04.12.23, 16–20 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

FEHLER FEIERN
#nobodysperfect

Wir feiern! Nicht erreichte Ziele, nicht gefundenen Sinn, zwecklosen Widerstand und 20 x KNIT or KNOT mit all den Fehlern, gefallenen Maschen und unvollendeten Gemeinschaftsarbeiten! Wir haben so viel geschafft und immer noch kein Ziel! Das möchten wir mit euch allen in einer Sonderausgabe KNIT or KNOT feiern! Wir feiern die Fehlerhaftigkeit in all ihrer Vielfalt – und es wäre nicht Knit or Knot, wenn wir nicht auch aus diesem Anlass ein neues Gemeinschaftswerk beginnen würden:
Die Fehler-Girlande. 
Seid dabei und strickt, stickt, häkelt, knüpft und flechtet so fehlerhaft ihr könnt. Große Fehler, kleine Fehler, Nachlässig- und Mutwilligkeiten verbinden wir gelassen zu einer endlosen Aneinanderreihung, die uns ins neue Jahr begleitet.
Feiert mit uns die 20. Ausgabe KNIT OR KNOT eine Stunde länger mit Gebäck und Punsch und neuem Material zum neue Fehler machen.
Alle anderen Gemeinschaftsarbeiten werden natürlich auch anwesend sein und dürfen weiter bearbeitet werden. Das große Strickzeug, das kollektive Stickwerk, die Patchworkarbeit und die neue Riesen-Häkelei.
Natürlich dürft ihr, wie gewohnt, auch gerne an euren eigenen Arbeiten weiterarbeiten, zuschauen, Geschichten erzählen,euch die der anderen anhören, Skills und Wissen weitergeben oder einfach nur da sein. Bringt gerne auch neue Werkzeuge und Techniken mit, Quilten, Makramee, Flechten....es ist noch viel ungetan und ungelernt.

 

KNIT OR KNOT #19
Mo, 06.11.23, 16-19 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

WEITERKNÜPFEN
#whyknotknot

Wir haben das Knüpfen gestartet, die ersten Knoten sind im Metall, Muster beginnen sich zu zeigen. Es ist mühsam, das Gitter ist scharfkantig, als Werkzeuge haben sich die biegsamen Finger bewährt. Das Weiche trifft aufs Harte und verbindet sich. Welche Möglichkeiten der Werkzeuge, des Materials, des Verbindens haben wir noch? Müssen wir dem vorgegebenen Raster folgen oder gehen wir neue Wege? Die Herangehensweisen und Annäherungen sind unterschiedlich. Können wir am Ende die diversen Einzelteile zu einem neuen biegsamen Ganzen zusammenfügen? KnotKnotKnot, das Knüpfen hat gerade erst begonnen. Das Ziel ist unbekannt.

Alle anderen Gemeinschaftsarbeiten werden natürlich auch anwesend sein und dürfen weiter bearbeitet werden. Das große Strickzeug, das kollektive Stickwerk, die Patchworkarbeit und die neue Riesen-Häkelei.

Natürlich dürft ihr, wie gewohnt, auch gerne an euren eigenen Arbeiten weiterarbeiten, zuschauen, Geschichten erzählen,euch die der anderen anhören, Skills und Wissen weitergeben oder einfach nur da sein. Bringt gerne auch neue Werkzeuge und Techniken mit, Quilten, Makramee, Flechten....es ist noch viel ungetan und ungelernt.

 

KNIT OR KNOT #18
Mo, 09.10.23, 16-19 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

ANKNÜPFEN
#fromknittoknot

                                                                                    
Nach unserer großen Sonder-Verknüpfung mit 'Punch and Knit' und den 'Textilen Welten‘ in der Pinakothek der Moderne sind wir wieder zurück in der Lothringer 13 Welt, wo wir den Verknüpfungsgedanken weiterspinnen wollen. Knüpfen ist eine Verbindungstechnik. Eine Netzwerktechnik. Ein Netz, in das neue Materie eingeknotet werden kann. Welche Grundlage braucht es dazu, wie verbinden sich Materialien, Stoffe, Gedanken, Menschen? Kann sich das Harte mit dem Weichen, das Grobe mit dem Zarten verbinden, wie fügt es sich zusammen und ist diese Symbiose auch dauerhaft und kann sich weiterentwickeln? Das werden wir bei unserem nächsten Treffen herausfinden. Zusammen mit der Textilkünstlerin Karen Modrei, die dieses Knit or Knot Treffen mit Julia Richter zusammen gestaltet, gehen wir vom KNIT zum KNOT und starten unser neues Verknüpfungsprojekt. 

 

KNIT OR KNOT #15
Mo, 1.5.23, 16–19 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

ARBEIT
#workingninetofive #whatdoesworkmeanattheendoftheday


Nachdem wir beim letzten Mal aus dem Raum herausgewachsen sind, gesprüht und gemalt haben und wir uns auch mit anderen Gesellschaftsräumen durch das Handarbeiten verknüpft haben (neuland und gestalten, dort findet auch in unregelmässigen Abständen ein Stricktreff statt), gibt es diesmal, am 'Tag der Arbeit' eine special edition von Knit or Knot. Einmal innehalten und überlegen: 

Was bedeutet Arbeit am Ende des Tages?
Für uns bei Knit or Knot ist die Arbeit das, was uns zusammenbringt. Wir arbeiten gemeinsam oder einzeln, an Gemeinschafts- oder Einzelarbeiten. Am Ende jeder Session haben wir Arbeit verrichtet, die wir sehen und zeigen können, die uns zufrieden macht, weil wir vielleicht etwas gelernt oder weitergegeben haben oder einfach ein Stückchen weiter gekommen sind. Die Handarbeit ist die Grundlage für unsere Gruppe, sie tut uns gut, ist aber keine Erwerbsarbeit. 
Ist sie deshalb weniger wert? Wenn Arbeit nicht bezahlt wird, hat sie dann keinen Nutzen? Oder ist gerade die Arbeit, die nicht oder nur schlecht bezahlt wird (künstlerische Arbeit, CARE Arbeit, Ehrenamt etc) besonders wichtig für eine Gesellschaft?

Der Tag der Arbeit und die aktuelle Ausstellung in der Lothringer 13 Halle lädt uns ein beim Arbeiten über den Wert der Arbeit nachzudenken.
(Aktuelle Ausstellung: 'Part Time Commitment – What does work mean at the end of the day?‘  vom 24.3. - 25.6. 23)

Bringt gerne eure Arbeiten mit, auch neue Werkzeuge und Techniken, wenn ihr habt. Quilten, Makramee, Patchwork….es ist noch viel ungetan. Es darf auch wieder mit Farbe gearbeitet werden oder mit anderen Stoffen gepatcht.
Alles andere geht weiter wie gewohnt, Stricken, Häkeln, Materialherstellung, Austausch von Skills und Wissen.
Natürlich dürft ihr auch gerne an euren eigenen Arbeiten weiterarbeiten, zuschauen, Geschichten erzählen,euch die der anderen anhören, Fertigkeiten weitergeben oder einfach nur da sein.

 

KNIT OR KNOT #12
Mo, 6.2.23, 16–19 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

LOOSE ENDS
#catchandletgo

Nachdem wir alles unnötige entfernt und neue Ordnung geschaffen haben, uns gereinigt und ausgeräuchert haben, können wir den verbliebenen Bestand näher begutachten und in neue Kontexte setzen. Wo sind die losen Enden, welche können wir verbinden und welche können einfach in ihrer Unbestimmtheit verbleiben oder sich wie Wurzeln einen eigenen Weg suchen.
Die gemeinsamen Projekte haben Dimensionen angenommen, die nach neuen Kontexten verlangen. Immer weiter wie immer funktioniert nicht mehr. Wir müssen uns verändern. Das große Strickzeug braucht Unterstützung, neue Werkzeuge und Anknüpfungspunkte, sucht nach neuen Aufgaben. Das Stickwerk und die Seidentücher begeben sich gemeinsam auf den Weg, weiterhin ohne ein konkretes Ziel vor Augen zu haben.
Die losen Fäden werden aufgenommen - um sie dann wieder loszulassen.
Wer neue Werkzeuge hat, bitte gerne mitbringen.
Alles andere geht weiter wie gewohnt, Stricken, Häkeln, Materialherstellung, Austausch von Skills und Wissen.
Natürlich dürft ihr auch gerne an euren eigenen Arbeiten weiterarbeiten, zuschauen, Geschichten erzählen,euch die der anderen anhören, Fertigkeiten weitergeben oder einfach nur da sein.

The Notwist 'Loose Ends‘   

 

KNIT OR KNOT #11
Mo, 9.1.23, 16–19 Uhr
[Lothringer 13 lokal]

UNKNOTTING
#untieanduntaglesearchanddestroy

In unserem ersten Treffen im neuen Jahr stellen wir das alten Jahr auf den Prüfstand. Was brauchen wir noch, was nehmen wir mit, was kann weg. Wie entscheiden wir, was wir noch brauchen und was uns vielleicht eher behindert? Wie werden wir das, was wir nicht mehr brauchen, los? Wegschmeissen, verbrennen, ausräuchern? Reicht es, wenn wir uns gedanklich lösen oder braucht es den rituellen Akt der Entledigung? Im bayrischen Brauchtum wird in den 12 Nächten 'zwischen den Jahren' (zwischen dem 25.12. und dem 6.1.) das Schlechte der letzte 12 Monate ausgeräuchert. In diesen Rauhnächten findet eine Reinigung statt, die Platz für Neues schafft. Wir werden unsere eigene Reinigung vornehmen, uns Raum für neue Verknüpfungen schaffen und den alten Verknüpfungen neuen Raum geben. Wir finden die Punkte, wo wir uns verheddert haben, lösen die Knoten und sortieren neu. The Knitting continues, the Knotting can start.

KNIT OR KNOT #10
Mo, 5.12.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

Zum letzten Treffen diesen Jahres wollen wir zusammentragen, was wir von- und miteinander gelernt haben. Wir werden weiter Verknüpfungen herstellen und davon ausgehend überlegen, welche Ideen sich zu einem Strang bündeln lassen den es sich für uns weiter zu verfolgen lohnt.

Gemeinsam Stricken, Sticken, Häkeln, Klöppeln, Knüpfen, Verbinden, Erweitern, Muster entwerfen oder alte Muster verwerfen – KNIT OR KNOT nimmt den Handarbeitszirkel als Ausgangspunkt um ein neues Netzwerk zu spinnen. Es geht um Werkzeuge, Materialien, neues und altes Wissen und um den Faden, der aus der Gradlinigkeit ein flauschiges, durchlässiges und filterndes Maschennetz macht. Um Musik, Austausch und Verbindung unterschiedlicher Perspektiven, Techniken, neue Lebens-Muster, denen wir in dieser offenen Runde mit oder ohne Nadeln begegnen wollen.

KNIT OR KNOT #9
Mo, 7.11.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

MASHUP III
pickupthepiecesandconnect

Alle guten Dinge sind 3. Die Vorbereitungen sind fortgeschritten, die einzelnen Arbeiten vorangekommen. Wir haben repariert, wo ein Schnitt war, neue Techniken gelernt (Hexen- und Knotenstich) und die Distanzen zwischen den Arbeitsstationen haben sich verkürzt. Alle Arbeitsstücke sind in Bewegung und bereit sich zu verbinden. Wird es uns gelingen diesmal die losen Fäden zusammenzufügen - oder müssen sie am Ende gar nicht verbunden werden? Kann ein  zurückgelassenes Strickzeug eine neues zu Hause finden? Und können wir mit unserer neuen Playlist vielleicht über allem noch einen gemeinsamen Soundteppich weben?

FEED OUR PLAYLIST: https://open.spotify.com/playlist/4Gk30zCJjpCK2Y0czHd3Cq?si=LdK71BM_SIO77bbm8Iy6UQ

Das alles und noch viel mehr werden wir zusammen rausfinden. 
Alles andere geht weiter wie gewohnt, Stricken, Häkeln, Materialherstellung, Austausch von Skills und Wissen. 
Natürlich dürft ihr auch gerne an euren eigenen Arbeiten weiterarbeiten, zuschauen, Geschichten erzählen, euch die der anderen anhören, Fertigkeiten weitergeben oder einfach nur da sein. 

 

KNIT OR KNOT #8
Di, 4.10.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

KNIT OR KNOT #7
Mo, 12.9.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 lokal


MASHUP

Nach der etwas längeren Pause wollen wir resümieren, was wir bisher gemeinsam erfahren und gelernt haben.
Wir sind zusammen ins Tun gekommen, haben uns verschiedene Techniken, Materialien und Werkzeuge 
angeeignet und an unserem großen Strickzeug gearbeitet. Beim letzten Mal neu hinzugekommen ist 
unser gemeinsames Stickwerk - ein großer Stoff auf dem wild gestickt wird und alle möglichen Techniken 
und Materialien zum Einsatz kommen.

Mittlerweile sind bei KNIT or KNOT viele verschiedene Arbeitsweisen in einem Raum zusammengekommen. 
Häkeln, Stricken, Knüpfen, Weben, Sticken, Flicken, Reparieren, und das alles auf jeweils ganz verschiedene
Arten und Weisen. Bei unserem Treffen am Montag wollen wir schauen, wie und ob sich Techniken vermischen lassen.
Kann die eine Herangehensweise von einer anderen profitieren? Was passiert, wenn ich während einer Arbeit 
zwischendurch die Werkzeuge wechsle, z.B. von Häkeln auf Stricken wechsle, mein Strickzeug besticke oder mit Farbe 
auf Gehäkeltes schreibe? Diesmal experimentieren wir also in puncto Material-Zusammenstellung!

Alles andere geht weiter wie gewohnt, Stricken, Häkeln, Materialherstellung, Austausch von Skills und Wissen. 

Ihr könnt gerne wieder eure eigenen Arbeiten mitbringen, weiterarbeiten, Geschichten erzählen,
euch die der anderen anhören, Fertigkeiten weitergeben oder einfach nur da sein.
Mit special knitting-playlist!
Getränke sind vorhanden (gegen Spende)


KNIT OR KNOT #6
Mo, 11.7.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

NEEDLES AND PINS

Wir haben uns vom Tun zum Material bewegt und sind bei den Werkzeugen angelangt. Das große Strickzeug ist gewachsen, unser Netzwerk auch. Vom grobmaschigen Netz gehen wir zum kleinen Stich, der alles zusammenhält. Die Nadel, die flickt und verziert und schreibt und enger oder kürzer macht, die aus alt neu macht oder umgekehrt. Die zusammenhält, was sonst vielleicht auseinander fällt. 

Wir starten ein neues Gemeinschaftswerk: 
Analog zum KNIT or KNOT Strickstück beginnen wir mit dem neuen SWITCH and STITCH Stickwerk!
Material ist da. Sicherheitsnadeln auch, da kann nichts schiefgehen.  
Bestickt kann aber auch werden was will - T-Shirts, Taschen, Kissen, etc., wer Garn und Nadeln oder Stickrahmen hat, kann’s gerne mitbringen. Falls ihr habt, könnt ihr auch Skizzen oder Zeichnungen mitbringen, die ihr gerne in Gesticktes übersetzen wollt. 

Alles andere geht weiter wie gewohnt, Stricken, Häkeln, Materialherstellung, Austausch von Wissen und Weisheit. 

Ihr könnt natürlich eure eigenen Arbeiten mitbringen, weiterarbeiten, Geschichten erzählen,
euch die der anderen anhören, Fertigkeiten weitergeben oder einfach nur da sein.
Mit special knitting-playlist!
Getränke sind vorhanden (gegen Spende)
 

KNIT OR KNOT #5
Mo, 30.5.22, 16–19 Uhr
im Lothringer 13 Lokal

MATERIAL & TOOLS (part 2)

Durch die Materialherstellung beim letzten Treffen, das Zerschneiden und Zerreissen von Bettlaken, alten Stoffen und Tüchern haben wir die Dimensionen gesprengt und mussten uns neue Werkzeuge suchen. Auch die Rekonstruktion unseres großen Strickzeugs verlangte nach neuen Techniken und Hilfsmitteln, um Verlorenes wieder zu finden.
Wir haben uns unabhängig voneinander für die naheliegendsten Werkzeuge entschieden:

Die Hände

Mit den Händen als flexiblem Werkzeug häkeln, knoten, flechten. HANDwerk, FINGERfertgkeit. Diese Begriffe werden wir vertiefen. Materialherstellung wird weiter praktiziert - welche Technik eignet sich am Besten um aus einem flächigen Stück Stoff, Papier, Plastik lineares Garn zu gewinnen?

Bringt gerne wieder Stoffe, Altkleider, Bettlaken, Tüten (und gute Scheren) zur Materialherstellung mit. Das Material kann ins große, kollektive Strickzeug mit eingearbeitet werden.

Ihr könnt natürlich auch wieder eure eigenen Arbeiten mitbringen, weiterarbeiten, Geschichten erzählen, euch die der anderen anhören, Fertigkeiten und Wissen weitergeben oder einfach nur da sein.
Es darf gestrickt, gehäkelt, gestickt, gewebt, vernetzt werden.
Mit special knitting-playlist!
Getränke sind vorhanden (gegen Spende)


Knit or Knot #4
2.5.22, 16 – 19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

MATERIAL & WERKZEUG (part 1)

Bei unsrem 4. Treffen geht es vom Material zum Werkzeug und zurück.
Letztes Mal haben wir Garn aus ausgemustertem Kleidungsstücken und Abfall selbst gewonnen und Techniken überlegt, wie man Material aus alternativen Ressourcen herstellen kann.
Dieses Mal werden wir größer und mutiger. Wir sprengen die gängigen Dimensionen - Bettlaken zu Garn!
Aber wie kann man dieses Material verarbeiten, welche Werkzeuge brauchen wir? Was lässt sich vielleicht als Werkzeug verwenden oder umfunktionieren?
Schnitzmesser, Stöcke und Schleifpapier dürfen mitgebracht werden.
Stoffe, Altkleider und Bettlaken zur Materialherstellung.

Ihr könnt natürlich auch wieder eure eigenen Arbeiten mitbringen, weiterarbeiten, Geschichten erzählen, euch die der anderen anhören, Fertigkeiten und Wissen weitergeben oder einfach nur da sein.
Es darf gestrickt, gehäkelt, gestickt, gewebt, vernetzt werden.

Mit special knitting-playlist!

 

Knit or Knot #3
4.4.22, 16 – 19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

THE MATERIAL WORLD

Soundtrack: George Harrison

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? Bei unserem 2. Treffen wollen wir gemeinsam mit euch überlegen, woher wir unsere Arbeitsmaterialien guten Gewissens beziehen können. Damit Handarbeiten als ein Gegenentwurf zu Fast Fashion und Wegwerfgesellschaft funktionieren kann, ist es wichtig genau darauf zu achten wo die Materialien herkommen, welche wir verstricken, verknüpfen, vernähen, verhäkeln, versticken und unter welchen Bedingungen sie hergestellt worden sind. Ob Vintage-Garne, Stoffe aus Recyclingfasern oder komplett neuartige Materialien aus dem Textil-Labor, ob gekauft, gefunden oder getauscht: Wir werden euch unsere Fundstücke vorstellen und wollen euch dazu einladen eure Tips und Tricks mit Allen zu teilen.

Bringt gerne wieder eigene Arbeiten mit (oder Fotos davon) und erzählt die Geschichten, die ihr dazu habt oder hört euch die der Anderen an.
Es darf gerne gestrickt, gehäkelt, gestickt, gewebt, vernetzt werden. Mit special knitting-playlist!

Dieses Mal werden wir uns auf vielfachen Wunsch auch parallel musikalisch austauschen. Nachdem wir bei unserem letzten Treffen festgestellt haben, dass es einige musikalische Lücken zu stopfen gibt, stellen wir dieses Mal Beamer und Laptop bereit für  MUSIK, DIE WICHTIG IST (für mich, für dich, für die Welt, weil das Video so toll ist, weil das Video so schlecht ist…)

Getränke sind vorhanden (gerne gegen Spende) oder können mitgebracht werden.

 

Knit or Knot #2
7.3.22, 16 – 19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

WEITER-MACHEN

Nachdem wir uns beim 1.Treffen gleich ans Machen gemacht und unser gemeinsames Riesenstrickstück aktiviert haben, wollen wir uns dieses Mal auch darüber unterhalten, 
wie wir jeweils zum Handarbeiten gekommen sind und welche Bedeutungen es für uns hat.
Darüber hinaus wollen wir schauen welche historischen Bezüge es gibt und welche (Sub)kulturellen Bewegungen mit Handarbeiten verknüpft sind. 

Bringt gerne wieder eigene Arbeiten mit (oder Fotos davon) und erzählt die Geschichten, die ihr dazu habt oder hört euch die der Anderen an

Es darf gerne gestrickt, gehäkelt, gestickt, gewebt, vernetzt werden.
Mit special knitting-playlist.

Getränke sind vorhanden (gegen Spende)
Es gilt die 2G Regel und Maskenpflicht.


Knit or Knot #1
21.2.22, 16 – 19 Uhr
im Lothringer 13 lokal

DAS MACHEN UND DAS GEMACHTE

Früher haben die Männer gestrickt. Als es kein Geld mehr brachte, durften die Frauen stricken. Madonna mit den Stricknadeln. Geheime Codes werden im Krieg eingestrickt, stricken als Auflehnung gegen das Patriarchat. Stricken hat Geschichte, jede*r hat eine eigene Geschichte, wie er/sie zum Stricken/Häkeln/Sticken... kam. Wo lernt man das Handwerk, wer gibt es weiter, wie entwickelt es sich, was bedeutet dieses 'Netzwerken' mit Händen und Werkzeug für jede*n persönlich?

Das Machen und das Gemachte sind das Thema unseres 1. Workshops.
Bringt eigene Arbeiten mit (oder Fotos) und erzählt die Geschichten, die ihr habt oder hört sie euch an.

Es darf gerne gestrickt, gehäkelt, gestickt, gewebt, vernetzt werden.
Mit special knitting-playlist.

Getränke sind vorhanden (gegen Spende)
Es gilt die 2G Regel und Maskenpflicht.


Bitte bringt Material für eure KNIT OR KNOT Projekte selbst mit. Eine kleine Auswahl ist vor Ort vorhanden.

Referenz Projekt/e
Vermittlung macht Schule
Julia Richter
Unser Vermittlungsprogramm für Schüler*innen / Schulklassen und Gruppen in der Lothringer 13 richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene aller Schul- und Hochschularten (ab 8. Klasse), sowie an freie Gruppen aus allen Bereichen.
weiter lesen
Unabhängig von Ort und Laufzeit können einzelne Ausstellungen aus dem Programm der Lothringer 13 Halle mit Klassen oder Gruppen online besucht werden. Hier finden Sie begleitende Video- und Audiobeiträge und Arbeistmaterial für individuelle Vermittlungsangebote. 
weiter lesen
Zur ersten Ausgabe 2024 liest die INCOMPLETE READING GROUP gemeinsam mit der Philosophin und Kuratorin Magdalena Wisniowska einen Auszug aus TAUSEND PLATEAUS von Gilles Deleuze und Félix Guattari!
weiter lesen
Im Rahmen vonI Did Not See It Coming laden Studierende der Klasse Olaf Nicolai (AdBK) dazu ein, gemeinsam Filme zu sehen und Konzepte von Gewalt im Film zu diskutieren.
weiter lesen
In dieser Leserunde soll mithilfe von unterschiedlichen Texten ein Austausch, eine gemeinsame und multiperspektivische Erweiterung des Diskurses um Formen von Gewalt entstehen.
weiter lesen