LISTENING – als Diskurs und Praxis
4.11.—5.11.2023

teil von

On Listening

termine

04.11.23, 18 Uhr, LISTENING – als Diskurs und Praxis 1
Gemeinsames Listening ausgewählter Soundpieces, Gespräch und Austausch mit Bastian Zimmermann (Herausgeber/ Redaktion Positionen – Texte zu aktuellen Musik) und Anna Schürmer (Musikwissenschaftlerin)

05.11.23, 18 Uhr, LISTENING – als Diskurs und Praxis 2
Gemeinsames Listening ausgewählter Soundpieces, Gespräch und Austausch mit Bastian Zimmermann (Herausgeber/ Redaktion Positionen – Texte zu aktuellen Musik) und Nico Sauer (Komponist)

Halle

Now closed

11:00–19:00 h

LISTENING – als Diskurs und Praxis: Bastian Zimmermann (Herausgeber/ Redaktion Positionen – Texte zur aktuellen Musik) und Anna Schürmer (Medien- und Musikwissenschaftlerin / Journalistin) denken in Zitaten und Konzepten übers Hören nach – und üben sich und das Publikum im ›blinden‹ Zuhören. Beide bringen dazu je 5 Musikstücke ihrer Wahl mit (genreoffen, +-10 Min). Das Publikum und der*die jeweils andere hört diese Stücke ohne jegliche Vorabinformationen – um gemeinsam unser ›tacit knowledge‹ assoziativ und analysierend auszuloten…

In der zweiten Session denken Bastian Zimmermann (Herausgeber/ Redaktion Positionen – Texte zur aktuellen Musik) und Nico Sauer (Komponist) über das Hören an der Grenze nach: Musik als Abgrenzung des Hörens vom Geräusch, Zuhören als diskriminierendes Hören, Musik als Abgrenzung von Subkulturen, die physischen Grenzen des Hörens, Altersunterschiede, akustische Waffen, Diskriminierung von „zu hohen“ Melodien, elitäres Hören. Der Abend beginnt mit einem gemeinschaftlichen Hörtest.