Daniel Loick: POLICE ABOLITION AND RADICAL DEMOCRACY

 

12.1.2022

format

diskursreihe

termine

12.01.22, 19 Uhr, POLICE ABOLITION AND RADICAL DEMOCRACY

lokal [vorne]

Now closed

geschlossen

UPDATE: Die Veranstaltung findet online statt. Den link zur Veranstaltung (Zoom) verschicken wir nach Anmeldung per mail an projekt@lothringer13.com.

Daniel Loick lehrt politische und soziale Philosophie an der Universität von Amsterdam. Er arbeitet an kritischen Theorien staatlicher Gewalt sowie an subalternen Formen der Sozialität. In seinen jüngsten Veröffentlichungen befasst er sich insbesondere mit den verschiedenen Funktionen der Polizei als staatliche Institution und den Auswirkungen ihres Gewaltmonopols. In seinem Vortrag mit dem Titel POLIZEIABSCHAFFUNG UND RADIKALE DEMOKRATIE wird er einen Einblick in den utopischen Gedanken geben, die Polizei abzuschaffen und eine Gesellschaft ohne Staatsgewalt zu etablieren. In seinen Recherchen führt er diesen Gedanken auf den Abolitionismus zurück, die radikale politische Bewegung des 19. Jahrhunderts zur Beendigung der Sklaverei in den Vereinigten Staaten. Der Vortrag findet auf Englisch statt. Fragen und Kommentare in deutscher Sprache sind möglich.
 

i did not see it coming wird aus Mitteln der Akademie der Bildenden Künste München unterstützt.

Referenz Projekt/e
Eine temporäre Struktur für politische und ästhetische AUseinandersetzungen mit Gewalt, initiiert von Simona Andrioletti, Jakob Braito, Greta Eimulyté, Nadine Felden, Ophelia Flassig, Jonas Höschl, Martin Huber, Ju Young Kim, Jonas Kolecki, Paul Kulscar, Mariella Maier, Maria Margolina…
weiter lesen
Im Diskursprogramm von I Did Not See It Coming spricht Theo Deutinger auf Einladung von Andrea Vesela über "Territorialisierung des Planeten Erde". 
weiter lesen
Der Vortrag beleuchtet den weit gefassten Begriff der Gewalt aus verschiedenen Blickwinkeln, wie z.B. Erzählungen der Massenmedien, kollektive Traumata, Spuren der Auswirkungen von Gewalt in der Landschaft und die Grenzen der Darstellung von Gewalt durch das Bild.
weiter lesen