SOLASTALGIA – Eine Performance von THE AGENCY

 

am 23./24./25./26.6. und 29./30.6., 1./2./3.7.

format

performance

termine

23.06.22, 18–19 Uhr, Premiere

24.06.22, 18–19 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

25.06.22, 16–17 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

26.06.22, 16–17 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

29.06.22, 18–19 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

30.06.22, 18–19 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

01.07.22, 18–19 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

02.07.22, 16–17 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

03.07.22, 16–17 Uhr, Aufführung SOLASTALGIA

Halle

Now closed

11:00–19:00 h

Premiere am Do, 23. Juni, 18 Uhr. Eintritt frei. Keine Reservierung nötig.

„Solastalgia”
ist ein Kunstwort aus Trost (sōlācium, solace) und -algia (Schmerz, Leid, Trauer) mit Anklängen an das Wort „Nostalgie”. Nach Glenn Albrecht ist Solastalgia „...a form of homesickness one gets when one is still at home”. Das Wort beschreibt das melancholische Gefühl von Menschen, deren Umwelt sich aufgrund der globalen Erwärmung so stark verändert, dass es kaum noch als Zuhause wiederzuerkennen ist.

In der Installation SOLASTALGIA treffen die Besucher:innen auf eine wüstenartige Landschaft aus Calciumcarbonat, die den Nährboden für Assoziationen einer post-apokalyptischen Erde oder einer Mondlandschaft bildet. Hier ist mitunter zu hören, wie sich der Stein, die Sonne, der Nebel und uns noch unbekannte Fossilien die Geschichten des Ablebens der Menschheit erzählen.

Performance
Wenn THE AGENCY die Installation aktiviert, wird SOLASTALGIA zum Spiel: “Welcome to the end of your world” – Eine Simulation, in der drei Avatare den Abschied von der Welt, wie wir Menschen sie kennen, durchspielen – und sich eine Welt nach dem Menschen imaginieren. Game Supervisor „Nature” leitet sie durch verschiedene Level von Abwehr bis Akzeptanz, immer zwischen der Hoffnung noch etwas tun zu können und der Versuchung, sich einem fröhlich-nihilistischen “Let's enjoy our endings together” hinzugeben. Auf der Suche nach Einsichten, Auswegen und tröstenden Erzählungen stellen die drei Avatare sich schließlich der Metamorphose. Das Publikum ist eingeladen, das Spiel zu betrachten. 

Performances SOLASTALGIA:
Premiere 23.6. 18–19h
24.6. 18–19h
25. & 26.6. 16–17h
29.6. & 30.6. & 1.7. 18–19h
2.7. & 3.7. 16–17h


VON UND MIT  | BY AND WITH: Challenge Gumbodete, Kate Strong, Liina Magnea
KÜNSTLERISCHE LEITUNG | ARTISTIC DIRECTION: THE AGENCY Belle Santos, Sofie Luckhardt, Yana Thönnes
KLANGGESTALTUNG | SOUND DESIGN: Nile Koetting, Nozomu Matsumoto
KÜNSTLERISCHE PRODUKTIONSLEITUNG | ARTISTIC PRODUCTION: Sofie Luckhardt
TECHNISCHE LEITUNG, MITARBEIT BÜHNE | TECHNICAL DIRECTION, COLLABORATION SET DESIGN: Amina Nouns
OUTSIDE EYE:  Sarah Johanna Theurer
KÜNSTLERISCHE MITARBEIT | SUPPORT ARTISTIC DIRECTION: Veronika Müller-Hauszer
SZENOGRAPHISCHE UNTERSTÜTZUNG | SUPPORT SCENOGRAPHY: Nevo Bar
SPRECHERIN | VOICE OVER: Mona Vojacek Koper
TECHNIK LICHT UND SOUND | TECH LIGHT AND SOUND:  Martin Siemann, Joannis Murböck
MIT ZITATEN VON | WITH QUOTES BY: Abinadi Meza, Maggie Nelson, Timothy Morton
DANK AN | THANKS TO:  glasshouse, Hans Martin Thönnes, Lea Hopp, Lars Keke-Altemann, Franziska Liza König, den Aufbauhelfer:innen, [Calciumcarbonat]

Referenz Projekt/e
Ausstellung N U R T U R Æ L mit Arbeiten von Kanako Azuma, Sarah Doerfel, Nile Koetting und THE AGENCY.  … Premiere der Performance SOLASTALGIA mit Challenge Gumbodete, Liina Magnea und Kate Strong am 23. Juni, 18 Uhr.
weiter lesen
Die Schriftstellerin und Kuratorin Ida Soulard und der Künstler Abinadi Meza stellen ihre Publikation „Manual for a Future Desert" (Mousse, 2021) vor.
weiter lesen
Jakob Weiß bietet zwei kreative Ausstellungsrundgänge durch die aktuelle Ausstellung N U R T U R Æ L an. In einem gemeinsamen Rundgang wird gemeinsam die Ausstellung entdeckt. In einem kreativen Teil, kann sich den Themen der Ausstellung künstlerisch genähert werden.
weiter lesen