Dirty Care

 

6.9.—19.10.2024

format

ausstellung

termine

05.09.24, 19 Uhr, Eröffnung

Halle

Now closed

geschlossen

Cordula Schieri, Marios Pavlou, Sophia Köhler, Tanja Hamester, Silvia Gardini, Carolina Cappelli, Nora Byrne

Dirty Care ist ein transdisziplinäres Format mit internationalen FLINTA* Künstler*innen, das sich mit dem Spektrum Schutz auseinandersetzt. Der von Elsa Dorlin geprägte Begriff "Dirty Care” beschreibt eine Form der Fürsorge, die aus den eigenen Erfahrungen der Unterdrückung und dem damit verbundenen Bedürfnis nach Selbstverteidigung entsteht. Diese Form von Care-Arbeit muss häufig von FLINTA* geleistet werden, um sich in unserer Gesellschaft sicher fühlen zu können. “Dirty Care” bedeutet also, aus Angst, bedroht oder verletzt zu werden, nett und fürsorglich zu sein.

Gemeinsam mit lokalen Akteur*innen entwickeln die Künstler*innen ein Format, das sich mit dem De- und Rekonstruieren, (Rück-)Aneignen und Umdenken von Schutzkonzepten auseinandersetzt. Sie bespielen die Lothringer 13 Halle skulptural, installativ und performativ.

Kuratiert von Tanja Hamester