gathering – Körper im Ausstellungsraum

 

8. & 9. Juli 2022

format

dialog

termine

08.07.22, 16–21 Uhr, gathering Teil 1

09.07.22, 11–18 Uhr, gathering Teil 2
Anmeldung unter projekt@lothringer13.com oder einfach vorbeikommen.

Studio, lokal [vorne], Halle

Now closed

geschlossen

Mit THE AGENCY, Miriam Althammer, Jeremiah Day, Judith, Engel, Lena Grossmann, Hanne König, Kirsten Maar, Felix Stenger, u.a.

Mit Akteur*innen aus Theater, Tanz, Wissenschaft & Kunst fragen wir nach der Aktualität von und den Erwartungen an performative Praktiken in Ausstellungskontexten.

Künste wie Tanz, Darstellende Künste oder Performance haben sich von ihren angestammten Orten gelöst und finden vermehrt in Ausstellungsräumen statt. Die Grenzen zwischen den Künsten und Institutionen lösen sich dabei zunehmend auf, oftmals lassen sie sich gar nicht mehr sinnvoll ziehen. Auch die Lothringer 13 Halle widmet sich in ihrem Programm künstlerischen Praktiken, die neue performative Ästhetiken erproben und dabei sowohl die Regeln der Ausstellung, als auch ihrer Institutionen herausfordern.

Mit Protagonist*innen wie u.a. der Performancegruppe THE AGENCY, der Künstlerin und Choreografin Lena Grossmann, sowie der Ausstellung „Exzentrische 80er: Tabea Blumenschein, Hilka Nordhausen, Rabe perplexum und Kompliz*innen aus dem Jetzt“ (ein Projekt von Burcu Dogramaci, Ergül Cengiz, Philipp Gufler, Mareike Schwarz und Angela Stiegler) sind dieses Jahr Positionen in der Lothringer Halle zu Gast, die ein breites Spektrum performativer Ansätze abbilden. Gemeinsam ist ihnen allen, dass sie über ihre konventionellen Definitionsräume hinausweisen und interdisziplinäre Konstellationen suchen.

Wir nehmen dies als Anlass für eine Bestandsaufnahme. Das gathering – Körper im Ausstellungsraum befragt die Schnittstellen von Theater, Tanz, Performance und Ausstellung. Gemeinsam wollen wir diskutieren und fragen: Welche Ansätze von Intervention, Präsenz, Kollektivität und Partizipation können sich ereignen und – auch ganz konkret in der Lothringer 13 Halle – wirksam werden? Welche Begriffe brauchen wir, um performative Produktionen im Ausstellungsraum zu beschreiben? Was verbindet und unterscheidet Ausstellungsinstitution und Produktionshaus?

Wir freuen uns, am Freitag, den 8., und Samstag, den 9. Juli, am letzten Wochenende des Projekts N U R T U R Æ L von THE AGENCY im Rahmen verschiedeneer Inputs und Gespräche, einer Ausstellungs-Tour und einem Workshop zusammen zu kommen.

Organisiert von Lisa Paland & Luzi Gross.

Programm

Fr, 8. Juli
16.30     Begrüßung Luzi Gross & Lisa Paland
17.00     Rundgang durch die Ausstellung N U R T U R Æ L mit Yana Thönnes (THE AGENCY)
18.00     Input Hanne König: Körper/Politik – Erfahrungsebenen im Kontext der Ausstellung
18.30     Input Felix Stenger: Enjoy alienation oder: Das Installative als Grenze der Aneignung

Sa, 9. Juli
11–13    Workshop von Jeremiah Day: Inhabiting New Dance Legacies
14.00     Input Kirsten Maar: open scores: zum Potential des Tuns, Unterlassens und Scheiterns 
15.00     Input Lena Grossmann: on MIMETIC BODIES
15.30     Gespräch moderiert von Miriam Althammer
16.30     Sendung aus der experimentellen Textwerkstatt mit Luca Daberto

Das gathering wird schreibend begleitet von Judith Engel.

Anmeldung unter projekt@lothringer13.com oder einfach vorbeikommen!